Betreutes Wohnen für Senioren

Es ist kein Geheimnis, dass viele Menschen die Idee von Pflegeheimen hassen. Die meisten Senioren würden es vorziehen, wenn irgend möglich an ihrer Unabhängigkeit festzuhalten. Das Schöne am Service Wohnen Mönchengladbach ist, dass es das „Beste aus beiden Welten“ für Senioren bietet, die ihre Selbständigkeit bewahren wollen, aber auch Unterstützung im Alltag brauchen. Betreutes Wohnen für Senioren ist der Mittelweg zwischen einem regulären Heim und einem Pflegeheim.

Mitarbeiter, die in einem betreuten Zuhause arbeiten, sind darin geschult, Senioren zu helfen, aber nicht zu aufdringlich zu werden. Bewohner, die in diesen Häusern leben, sind normalerweise in der Lage, ihr eigenes Leben zu führen, vielleicht sogar ohne Hilfe im Haus herumzugehen. Diese Häuser bieten auch mehr Privatsphäre und Platz als das traditionelle Pflegeheim.

Gleichzeitig bietet das Betreute Wohnen für Senioren Unterstützungsangebote und regelmäßige Betreuung. Diese Heime können sich im Grad der Betreuung unterscheiden, die sie bieten. Einige Heime bieten eine 24-Stunden-Betreuung an, die mit Pflegeheimen vergleichbar ist. Andere können tägliche oder halbtägliche Besuche von Mitarbeitern anbieten.

Einige der Aktivitäten, die ein betreutes Wohnheim anbieten kann, umfassen: sich im Haus bewegen, essen, anziehen, pflegen, zur Toilette gehen und baden. Einem Senior wird Hilfe von Mitarbeitern angeboten, er darf aber auch alltägliche Aufgaben alleine erledigen.

Obwohl nicht alle Häuser einen konstanten Rund-um-die-Uhr-Service bieten, ist täglicher Kontakt erforderlich. Neben der Erfüllung der Grundbedürfnisse bietet das Betreute Wohnen für Senioren auch gemeinschaftliche Aktivitäten. Exkursionen, gesellschaftliche Zusammenkünfte, einfache Sportspiele – all diese Aktivitäten können dazu beitragen, die Stimmung eines Seniors aufrechtzuerhalten! Es ist wichtig für eine Person, Teil einer Gemeinschaft zu sein; das ist ein wichtiger Teil des menschlichen Instinkts!

Einrichtungen für betreutes Wohnen bieten keine medizinische Versorgung, und dies ist der Hauptunterschied zwischen einem Pflegeheim und einem Heim für betreutes Wohnen. In diesen Heimen können bestimmte Gesundheitsdienste bereitgestellt werden; Diese Einrichtungen können jedoch nur nicht qualifizierte Krankenpflege und nicht medizinische Dienstleistungen erbringen.

Dies bedeutet natürlich, dass Personen, die in einer solchen Einrichtung leben, keinen kritischen Gesundheitszustand haben können. Die meisten Patienten benötigen wenig bis gar keine medizinische Versorgung. Die Vorteile bestehen darin, dass diese Heime mehr Privatsphäre und Autonomie für Patienten mit mäßig guter Gesundheit bieten als Pflegeheime.

Betreutes Wohnen ist nicht nur wegen der Unabhängigkeitsfrage eine beliebte Alternative zum Pflegeheim, sondern auch, weil es im Vergleich günstiger ist. Die medizinische Versorgung, ganz zu schweigen von der ständigen Betreuung, verteuert den Betrieb eines Pflegeheims und damit auch Ihre Kosten.

admin

admin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *